Endspurt // noch eine Woche

Am Freitag, letzter Woche, startete die letzte Yogasession für das 200h Yogateacher Training. Daher war die Woche gefühlt sehr kurz. Trotzdem schaffte ich es täglich auf die Matte: zur Vorbereitung meiner Stunde „Yoga im Park“, die Session selbst, einfach nur für mich und zu einer Stunde von Kevin, meinem Ausbilder. Das tat sehr gut so viel Zeit mit Yoga zu verbringen. Natürlich haben wir auch während der Ausbildung täglich eine lange Yogapraxis geübt.

Ansonsten war in dieser Woche nicht viel los: 18 km Laufen, Punkt. Aber ihr könnt euch sicher vorstellen, dass ich ein wenig nervös war was das letzte Ausbildungswochenende anging und das einfach im Fokus stand.

Die Session im Park hat mir auch wieder viel Spaß gemacht. Es war erneut ein Flow. Das Wetter hat uns ein bisschen geärgert. Aber als es regnete, sind wir einfach unter die Bäume im Park gezogen und dann wieder zurück. Ich finde es wahnsinnig toll, dass keiner der Yogis die Session abbrechen wollte: es zeigt mir, wie viel ihnen diese inzwischen bedeutet.

Fazit

Es ist ein echtes Doppelleben was man mit einer solchen Ausbildung führt. Aber es macht mega Spaß.

Ausblick

Nach der Ausbildung ist vor dem Start ins reale Yoga Business. Ab Mitte Oktober übernehme ich vorübergehend einen festen Kurs im Shivasloft Flingern. Und im Oktober wird auch die New Guru Class mit den neuen Yogis starten. Dazu gibt es einige Ideen in meinem Kopf für private Sessions. Ich brenne 😊, YEAH.

„Nebenbei“ ist noch die schriftliche Hausaufgabe bis zum 15. Oktober 2017 zu bearbeiten. Ich bin gespannt, welche Fragen da auf uns zukommen (sie kommen erst im Laufe dieser Woche).

WRITE A COMMENT